T VU 3, Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person, B100

T VU 3, Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person, B100

Datum: 5. Oktober 2022 um 21:55
Alarmierungsart: Sirenenalarm
Dauer: 1 Stunde 35 Minuten
Einsatzart: Verkehrsunfall
Einsatzort: B100 Höhe Lidl Feistritz
Einsatzleiter: HBI Gaggl Bernhard
Mannschaftsstärke: 25
Einheiten und Fahrzeuge:

Weitere Kräfte: Notarzt Dr. Roland Rauter, Polizei Kärnten, Privates Abschleppunternehmen, Rotes Kreuz Kärnten, Straßenmeisterei


Einsatzbericht:

Am 05.10.2022 gegen 21:50 Uhr kam es auf der Drautalbundesstrasse Höhe Lidl zu einem schweren Verkehrsunfall. Auf einer Länge von 150m bot sich den Einsatzkräften 2 schwer beschädigte Fahrzeuge worin jeweils eine Person eingeklemmt ist, sowie ein weiteres Fahrzeug in der Mitte. Der Lenker dieses Fahrzeuges konnte aus dem beschädigten PKW aussteigen. 

In dem stark deformierten östlich stehenden Fahrzeug wurde der Lenker massiv im Fußbereich eingeklemmt. Die Feuerwehr Feistritz/Drau übernahm dieses Fahrzeug und begann unverzüglich mit der Befreiung des Verletzten. Unterstützt wurde die Mannschaft vom ebenso eintreffenden Notarzt, sowie einem Team des Roten Kreuzes. Der Schwerverletzte konnte rasch geborgen werden und der weiteren Ärztlichen Versorgung übergeben werden. 

Am 2. Fahrzeug, welches ganz westlich der Einsatzstelle stand, wurde die Person ebenso im Fußbereich schwer eingeklemmt. Die Feuerwehren Töplitsch und Pobersach-Feffernitz übernahm hierzu die Befreiung und rettung der schwerverletzten Person. Auch hier wurde ebenso ein Notarzt sowie ein Team des Roten Kreuzes eingesetzt. Der Lenker wurde auch hier rasch geborgen und der weiteren Versorgung durch den Notarzt übergeben. 

Der dritte Lenker erlitt ebenso einen schweren Schock. Alle drei Verletzten Personen wurden in das Landeskrankenhaus Villach verbracht. 

Für die Dauer der Bergungen sowie weiteren Erhebungen durch die Polizei blieb die Bundesstraße bis in den frühen Morgenstunden für den gesamten Verkehr gesperrt. 

Print Friendly, PDF & Email

Share this post